REF: Religion Ethik Fundamentalismus

Zahlenarithmetik: Aus wenig viel machen

23. April 2009, 09:30Lukas / REF

Sind wir ein Freie Wahl zwischen Mathe und Religion-Blog? Nein, auch wenn wir uns schon am Montag mit Zahlen beschäftigten und es heute wieder tun müssen.

Es ist so: Das Internet bietet eine Vielfalt an Möglichkeiten: man kann sich informieren, einkaufen, kommunizieren, Netzwerke knüpfen, eine Vielzahl an Menschen mobilisieren. Das dachte sich der amtierende (Folter-?) Präsident Obama während seiner Wahlkampagne und setzte sie auch recht erfolgreich als Internetkampagne um.

Und auch »Pro Reli/Freie Wahl« plante, den Gottesstaat mit des Internets Hilfe aufzubauen und richtete die Seite www.freie-wahl-berlin.de ein. Dort kann man nach Eingabe eines Namens und einer Adresse ein »Licht für die Freiheit« setzen. Die Idee dahinter war wohl: Schnell würde erkennbar werden, wie viele Unterstützer die Initiative doch hat.

Bloß: Was, wenn man eine Website betreibt, die zum Mitmachen aufruft – und niemand macht mit? Das ist peinlich! Sehr peinlich.

Am 18. März, dem Tag der Freischaltung, erschienen bis zum Nachmittag immerhin schon 98 Leuchter auf freie-wahl.de. Allerdings bildeten einige davon das Wort »NO«, wie wir hier berichteten, und so verschwanden sie wieder bis zum Tagesende.

Dass es zum Start heftig holperte, konnte man auch am Slogan

JA! FÜR DIE FREIE WAHL ZWISCHEN EHTHIK UND RELIGION.

im oberen Bereich der Seite ablesen (erkennbar ist er auf unseren Screenshots vom NO und (größer) in einem Beitrag von Messitsch by Burns). Auch die Tatsache, dass der Countdown (»Noch … Tage bis zur Wahl«) bis zum 2. April drei Tage vor ging, spricht nicht eben für die Professionalität der ausführenden Werbeagentur Publicis.

Was also tun, wenn sich nur verschwindend wenige eintragen wollen auf der groß beworbenen Mitmachseite? Wir haben da ein paar Vorschläge – die wir natürlich »Pro Reli/Freie Wahl« schon vor 30 Tagen hätten zukommen lassen können, aber da waren wir verhindert:

  • eine Kampagne machen, die die Menschen dazu bringt sich zu beteiligen (gut, bei einem so blöden Ziel wie eurem ist das schwierig).
  • einen Praktikanten beschäftigen, der durch das Berliner Telefonbuch blätternd Namen und Adressen in die Seite einträgt (nicht die schönste Arbeit, aber ein junger christlicher Idealist hätte sich doch sicher finden lassen).
  • die Seite einfach automatisch befüllen. Wir stellen uns das so vor: täglich zwischen 6 und 24 Uhr werden der Seite zwischen 900 und 3000 Lichter hinzugefügt. Die Namen werden per Zufall generiert und dann mit zufälligen Adressen kombiniert. Und weil sich ja vielleicht auch 20 oder 30 echte Menschen finden, die jeden Tag ihre Namen auf die Seite setzen ist man rasch bei respektablen Zahlen und die Berlin-Karte leuchtet hübsch.

Und was hat »Pro Reli/Freie Wahl« getan? 30 Tage lang scheinbar nicht besonders viel. Bis zum 15. April kamen ganze 988 Lichter zusammen (davon einige zweifelhafter Natur), das sind im Schnitt 37,3 neue Lichter pro Tag. Und plötzlich, von heute auf morgen vervielfacht sich das ganze: Am 17. April waren es um 15.07 Uhr 4.767 Lichter und knapp zwei Stunden später schon 5.359. Nicht schlecht – aber so hatten wir das nicht gemeint.

freie-wahl-berlin.de um 15.55 Uhr am 23. April 2009

Denn: dass der Schein hier trügt ist doch offensichtlich und außerdem sind die Lichter ein bisschen zu regel­mäßig verteilt, oder nicht?

Unser Screenshot (ein Klick vergrößert) zeigt die Seite am Donnerstag um 15.55 Uhr – es sind noch nicht alle Elemente geladen, der schöne Schein um die Karte fehlt (er deckt normalerweise die Lichter außerhalb Berlins ab). Diese Karte kann man sich auch direkt unter http://www.freie-wahl-berlin.de/img/berlin.jpg anschauen.

Wie groß ist die Hürde eine paar Knöpfe auf einer Website zu drücken? Eher gering.
Wie hoch ist die Hürde, sich an einem sonnigen Sonntag in ein stickiges Wahllokal zu bewegen? Eher hoch. Am Sonntag sieht es für dich, »Pro Reli/Freie Wahl«, also schlecht aus. Aber wir sind sicher, dass du in Gott Trost finden wirst.

LeserInnen, trotzdem verweisen wir noch einmal auf unsere Wahlempfehlung.

Wir haben uns erlaubt, die Leuchterentwicklung in einer Tabelle festzuhalten und werden das Lichtspiel weiter beobachten.

Leuchterentwicklung auf freie-wahl.de

(Stand: 3. Mai 2009, 19.00 Uhr)

Tag Datum bis zum Entscheid verbleiben Anzahl der Leuchter Veränderung ∅/Tag
1 18.3., 17.30 39 Tage 96 +96  
1 18.3., 23.30 39 Tage 89 –7 89
2 19.3. 38 Tage 192 +103 96
37 Tage
4 21.3. 36 Tage 300 +108 75
35 Tage
6 23.3. 34 Tage 483 +183 80,5
33 Tage
8 25.3. 32 Tage 573 +90 71,6
31 Tage
10 27.3. 30 Tage 706 +133 70,6
29 und 28 Tage
13 30.3. 27 Tage 808 +102 62,2
14 31.3. 26 Tage 841 +33 60,1
15 01.4. 25 Tage 875 +34 58,3
16 02.4. 24 Tage 899 +24 56,2
23, 22 und 21 Tage
20 06.4. 20 Tage 988 +89 49,4
21 07.4. 19 Tage 1000 +12 47,6
22 08.4. 18 Tage 1011 +11 46
23 09.4. 17 Tage 1025 +14 44,6
24 10.4. 16 Tage 1032 +7 43
15, 14, 13 und 12 Tage
29 15.4. 11 Tage 1081 +49 37,3
10 Tage
31 17.4., 15.07 9 Tage 4767 +3686 153,8
31 17.4., 15.20 9 Tage 4879 +112 157,4
31 17.4., 15.31 9 Tage 5026 +147 162,1
31 17.4., 16.02 9 Tage 5125 +99 165,3
31 17.4., 16.58 9 Tage 5359 +234 172,9
8, 7, 6, 5 und 4 Tage
37 23.4., 13.00 3 Tage 9214 +3855 249,0
37 23.4., 14.24 3 Tage 9218 +4 249,1
37 23.4., 15.55 3 Tage 9546 +328 258
38 24.4., 10.40 2 Tage 10212 +666 268,7
39 25.4., 08.30 1 Tag 10261 +49 263,1
39 25.4., 21.40 1 Tag 10329 +68 264,8
40 26.4., 18.03 0 Tage 10409 +80 260,2
41 27.4., 11.20 –1 Tage 10467 +58 255,3
42 28.4., 10.45 –2 Tage 10473 +6 249,4
43 29.4., 08.15 –3 Tage 10487 +14 243,9
–4, –5 und –6 Tage
47 3.5., 19.00 –7 Tage 10493 +6 223,3