REF: Religion Ethik Fundamentalismus

»Für die Freiheit von der Religion«

6. April 2009, 01:00Lukas / REF

Heute stolperten wir hier über dieses Plakat, dessen hübsches Motiv wir euch nicht vorenthalten wollen:

Veranstaltungsplakat der EAK

Das Plakat wirbt für eine Infoveranstaltung:

Mo. – 20.04. – 19.00 – JUP
(Florastr. 84, nahe U- und S-Bahnhof Pankow)
Extra Antifa-Café: »Pro Reli«: Ausweitung der Kreuzzone?

Wenn die Berliner Initiative »Pro Reli« mit ihrem Volxentscheid am 26. April Erfolg hat, könnten theoretisch über 70 Religionsgemeinschaften Anspruch auf eigene Unterrichtsstunden an öffentlichen Schulen Berlins anmelden – plus dem Angebot »Ethik«. Multikulti pur? Jeder nach ihrer Fasson? Den Intitiator_innen geht es offensichtlich eher um die Hegemonie religiöser – vor allem christlicher – Anschauungen im Schulalltag. Also, was will »Pro Reli«? Was steckt hinter Ethik? Und, was geht mich das an? Darum gehts an diesem Abend.

Eine Veranstaltung der AG Forensik in Zusammenarbeit mit der Emanzipativen Antifaschistischen Gruppe

Dort wird auch eine obskure nationaldemokratische Interpretation des Volksentscheids zitiert. Amüsant!
Das ganze zwar ohne Quellenangabe, aber manchmal hilft Google ja auch weiter und man sieht: echt. Ob das wohl Mobilisierungspotenzial hat?